Lichtsysteme

Lichtsystem PEGASUS ORBIT

PEGASUS ORBIT Titel

Während PEGASUS von uns in erster Linie für normale Raumhöhen entwickelt wurde, zeigt das Lichtsystem PEGASUS ORBIT seine Stärken in hohen Räumen. Vereinfacht gesagt ist PEGASUS ORBIT eine Mischung aus den Systemen PEGASUS und LUNA. Es geht also um das Zusammenspiel zwischen einer direktstrahlenden Beleuchtung und einem indirekten Licht, das von einer Blattmetallfläche reflektiert bzw. umgelenkt wird.

Das direkte Licht

Die Aufgabe der direktstrahlenden Lichtquellen ist über unsere Lichtplanung definiert. Meist setzen wir diese Lampen ein, um die primären Sehaufgaben zu erfüllen. Das heißt wir beleuchten damit Tische, Regale, Schränke und Arbeitsflächen. Wir heben damit aber auch Objekte hervor. Zum Beispiel Exponate in einer Ausstellung oder die Ware in einem Verkaufsraum. Im Grunde alle Anwendungen, die Sie von einer guten Deckenbeleuchtung gewohnt sind. Natürlich mit allen Vorzügen, die Sie unter Lichtsystem PEGASUS nachlesen können.

Das Spiel mit dem Licht – für räumliches Sehen

Benennen wir das Licht der direkten Lampen als Pflicht, so könnten wir die LUNA – Elemente als Kür bezeichnen. Hier geht es um den Effekt, das Spiel mit dem Licht. Vor allem geht es aber darum Effekt an der Decke oder der Dachschräge zu erzielen. Der Blick des Betrachters richtet sich nach oben und er erlebt damit die Höhe und Größe des Raums. Die Blattmetallflächen sollen daher im Kontrast zur Deckenfläche stehen. Licht spielt dabei eine wesentliche Rolle. Trifft das Licht auf das LUNA – Element, so glänzt die Fläche und die Struktur des Blattmetalls tritt stärker hervor. Gleichzeitig wirft das frei im Raum hängende Element einen Schatten an die Fläche im Hintergrund. Dadurch entsteht ein größerer Kontrast und ermöglicht uns ein räumliches Sehen.

Lichtsystem PEGASUS ORBIT
Lichtsystem PEGASUS ORBIT

Diesen Effekt erreichen wir übrigens auch durch eine Überlagerung von verschiedenen Elementen. Der Kontrast einer weißen, technischen Platte vor, zum Beispiel goldenen Blattmetallflächen ist sehr elegant. Er erzeugt dabei aber auch so viel Spannung, damit es nicht kitschig wirkt.

Die Positionierung von Lichtquelle und Blattmetallfläche entscheidet darüber, ob aus der Anordnung ein LUNA – System wird. Heißt, ob die Blattmetallfläche zusätzlich zum Reflektor wird und das auftreffende Licht auf eine definierte Stelle im Raum lenkt.

Das indirekte Licht

Wir haben beim Lichtsystem PEGAUS ORBIT viele Möglichkeiten woher wir das indirekte Licht beziehen. Einerseits können wir auf der Rückseite der PEGASUS – Elements gerichtete Lichtquellen anbringen. Diese werden Sie von unten meist überhaupt nicht sehen. Einzig das Licht tritt in Erscheinung. Andererseits können auch externe Lichtquellen, wie zum Beispiel unsere Einzelleuchten mit eingebunden werden.

Lichtsystem PEGASUS ORBIT

Eine weitere Option haben wir durch die Verwendung von LED-Streifen, die auf der Oberseite der Elemente angebracht werden. Damit können wir die Deckenfläche großflächiger beleuchten und auch den zuvor beschriebenen Licht – Schatten – Kontrast erzeugen. Da es sich bei dieser Lichttechnik aber um ein nicht gerichtetes Licht handelt, eignet es sich nicht zur Lichtumlenkung.

Lichtsystem PEGASUS ORBIT

Formgebung und Proportion beim Lichtsystem PEGASUS ORBIT

In Bezug auf Formgestaltung haben Sie die gleichen Freiheiten wie im Lichtsystem PEGASUS. Durchbrochene Kreise in verschiedenen Größen haben sich bisher als sehr stimmig erwiesen. Die Form ist ansprechend und unterliegt keiner Raumgeometrie. Das heißt Sie haben aus keiner Perspektive das Gefühl, dass ein Element schief bzw. nicht parallel zur Wand hängt. Natürlich können wir aber auch jede andere Form fertigen. Oft hängt es von der Anzahl der Elemente und der Form des Raums ab, welche Form die geeignete ist.

Unser Planungsservice erstellt Ihnen gerne Ihr individuelles Lichtsystem PEGASUS ORBIT für ein unverkennbares Manufaktur Wasserblau – Lichtdesign.